British Telecom

Anlegen mit Aktien Meldung

Die British Telecom zählt mit der Deutschen Telekom zu den UMTS-Verlierern. Beide haben fast nur teure Lizenzen erworben. Für das große Spiel auf dem Telekommarkt verschuldeten sich die Briten mit rund 27,9 Milliarden Pfund (44,2 Milliarden Euro). Das vergangene Geschäftsjahr markierte eine Wende. Der Verkauf von Beteiligungen sorgte für eine Halbierung der Schulden auf nun 13,7 Milliarden Pfund. In Zukunft will sich BT vor allem auf das Königreich und auf Westeuropa konzentrieren. Internationalen Einfluss sollen Partnerschaften sichern. Der Umsatz betrug 18,4 Milliarden Pfund, erwirtschaftet von 137 000 Mitarbeitern. Im Herbst brachte BT seine Mobilfunksparte als unabhängige Gesellschaft namens mmO2 an die Börse.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2369 Nutzer finden das hilfreich.