Auf den MDax setzen

Der MDax enthält die 50 nächstgrößten Unternehmen hinter denen des Dax 30. Das M steht für Mid Cap, was so viel heißt wie mittelgroße Unternehmen. Im MDax sind vor allem Unternehmen der so genannten Old Economy gelistet.

Der MDax war in den vergangenen Jahren der Erfolgsindex schlechthin und übertraf den Dax bei weitem. Er gilt als Hort dividendenstarker Unternehmen. Der deutsch-französische Luftfahrtkonzern EADS ist mit über 10 Prozent am höchsten gewichtet.

Geeignet für: Anleger, die auch nach dem starken Kursanstieg weiter an die besondere Stärke mittelgroßer Unternehmen glauben und traditionelle Geschäftsmodelle bevorzugen.

  • Indexfonds:
    Indexchange (Isin: DE 000 593 392 3).
  • Indexzertifikate (ausgewählte Produkte auf Performance-Index, unbegrenzte Laufzeit, Isin in Klammern):
    Bankges. Berlin (DE 000 BGB 0WR 6)
    Commerzbank (DE 000 CB4 449 6),­­ ­Deutsche Bank (DE 000 899 164 7), Dresdner Bank (DE 000 635194 3), ­HSBC Trinkaus & Burkhardt (DE 000 741 907 9),
    UBS (CH 001 860 008 7).

Dieser Artikel ist hilfreich. 3390 Nutzer finden das hilfreich.