Puma

Puma, das ist der weniger bekannte der beiden Dassler-Brüder aus Herzogenaurach: Rudolf. Adolf nannte seine Sportschuhfabrik nach seinem Namen Adidas und erfand die drei Streifen. Markenzeichen der Rudolfschen Sportschuhe wurde der Puma. So hieß auch seine Firma.

Lange blieb Puma die Nummer Zwei hinter Adidas, auch Werbeverträge mit Lothar Matthäus oder Boris Becker brachten nicht den rechten Schwung. Der Erfolg kam mit Jochen Zeitz, der 1993 mit 30 Jahren zum Chef berufen wurde und aus dem zahm gewordenen Puma eine begehrte Lifestyle-Marke machte.

Als um die Jahrtausendwende Sportschuhe richtig schick wurden, setzte Puma zum Sprung an: Anfang 2001 notierte die Aktie (WKN 696 960) noch bei rund 14 Euro. Heute steht sie bei 206,70 Euro (Stand 31. Juli). 2004 erwirtschafteten 3 475 Mitarbeiter 1,5 Milliarden Euro Umsatz. Der Gewinn betrug 257 Millionen Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3390 Nutzer finden das hilfreich.