Auszahl­plan mit ETF: Pantoffel-Portfolio als Rentenergän­zung

Entnahme-Rechner: Wie viel kann ich mir auszahlen lassen?

Sie wollen die monatliche Rate für unseren Entnahme­plan mit Sicher­heits­puffer ausrechnen? Nutzen Sie den Entnahme-Rechner! Damit sind Berechnungen ein Kinder­spiel. Er weiß, in welcher Börsen­phase wir uns befinden und berück­sichtigt auch Varia­blen wie Rest­lauf­zeit, Verlustpuffer und Erholungs­rendite.

So funk­tioniert der Rechner

  • Sie wissen, welcher Pantoffel-Typ Sie sind?
  • Sie haben nachgeschaut, welcher Betrag Ihnen für den Auszahl­plan zur Verfügung steht?
  • Sie haben über­schlagen, wie lange der Auszahl­plan laufen soll?

Dann können Sie loslegen. Geben Sie die entsprechenden Werte ein – unser Rechner sagt Ihnen dann, wie hoch die anfäng­liche Auszahlung ist.

Rechner: So viel können Sie sich auszahlen

{{data.error}}

{{accessMessage}}

Die Auszahlungen managen

Wir raten Ihnen, Ihre monatlichen Raten immer aus dem Tages­geld zu entnehmen. Dazu über­weisen Sie einfach das Geld auf ihr Giro­konto. Die anfäng­liche Auszahlung läuft im Normalfall ein Jahr. Dann sollten Sie Ihre monatlichen Auszahlungen neu berechnen. Da ein Verlustpuffer für einen Crash bereits einge­baut ist, müssen Sie – sollten die Börsen in einer guten Börsen­phase plötzlich doch einbrechen – nicht alles noch einmal ausrechnen.

Keine Sorge: Unser Puffer-Pantoffel-Portfolio ist so angelegt, dass die monatlichen Entnahme­beträge im Laufe der Zeit nicht oder nur gering­fügig sinken. Im Gegen­teil: Der Pantoffel-Entnahme­plan ist so kalkuliert, dass die Auszahlungen im Laufe der Jahre sogar steigen.

Einmal jähr­lich das Depot nach­justieren

Wenn Sie gerade dabei sind Kassen­sturz zu machen, dann schauen Sie, ob Ihre Bausteine noch so gewichtet sind, wie Sie sich das anfäng­lich ausgesucht haben. Ist der Aktien­anteil zu hoch oder zu nied­rig, sollten Sie umschichten.

Bei zu hohem Aktien­anteil verkaufen Sie ETF-Anteile, bei zu nied­rigem kaufen Sie welche nach. Bei kleinen Abweichungen schichten Sie nicht um. Notwendig wird es, wenn bei einem ausgewogenen Pantoffel-Portfolio der Aktien­anteil unter 40 Prozent sinkt oder über 60 Prozent steigt. Bei einem defensiven Depot sollte der Aktien­anteil nicht kleiner werden als 15 Prozent und nicht größer als 35 Prozent. Und bei einem offensiven Depot liegen die Grenzen bei 65 und 85 Prozent.

Da Sie Ihr Geld aus dem Tages­geld entnehmen, müssen Sie tendenziell Aktien-ETF verkaufen und aufs Tages­geld einzahlen.

Jetzt freischalten

Special Auszahl­plan mit ETF 15.07.2021
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 14 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.