Anlagen24 und Axa-Finanz Firmen­namen miss­braucht

0
Anlagen24 und Axa-Finanz - Firmen­namen miss­braucht
Schwer zu greifen. Anlagen24 und Axa-Finanz werben mit falschen Informationen. © Getty Images / Hiroshi Watanabe

Finanztest-Leser berichten über Anla­geangebote von Anlagen24 aus Neuss. Vor Anlagen24 und der ähnlich auftretenden Axa-Finanz aus Kaarst warnt die Finanz­aufsicht Bafin.

Keine Erlaubnis der Finanz­aufsicht

Finanztest-Leser berichten über Geld­anlage­angebote durch Mitarbeitende von Anlagen24 (anlagen24.com) aus Neuss, etwa für Fest­geld bei der ING aus den Nieder­landen. Vor Anlagen24 warnt die Finanz­aufsicht Bafin: Weder dieses Unternehmen noch die ähnlich auftretende Axa-Finanz aus Kaarst (zins­depart­ment.fln.com.ua) hätten eine Erlaubnis der Bafin und stünden nicht unter ihrer Aufsicht.

Ein Fall von Identitäts­miss­brauch

Es handle sich zudem um Identitäts­miss­brauch: Weder die Axa-Gruppe noch die im Impressum genannte Schoth Invest GmbH & Co KG hätten etwas mit den Angeboten zu tun. Anlagen24 und Axa-Finanz äußerten sich auf Anfrage von Finanztest nicht zu den Vorwürfen, die uns veranlassen, sie auf unsere Warn­liste zu setzen (test.de/warnliste).

0

Mehr zum Thema

  • Adcada GmbH Adcada soll Einlagen zurück­zahlen

    - Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (afin) hat der Adcada GmbH aus Bentwisch das unerlaubt betriebene Einlagen­geschäft untersagt. Die Firma müsse...

  • Autark-Aktien Aufsichts­behörde warnt vor Rahl

    - Als die Rahl-Geschäfts­besorgungs­gesell­schaft mbH, Duisburg, im Jahr 2018 Anlegern der liquidierten Autark Invest AG den Umtausch ihrer Nach­rangdarlehen in nicht...

  • FXLeader Schlechte Erfahrung mit dem Onlinebroker

    - Über schlechte Erfahrungen mit dem Onlinebroker FXLeader berichtet ein Finanztest-Leser: „Am Anfang wirst Du mit ‚ordentlichen‘ Gewinnen geködert.“ Dann werde gedrängt,...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.