Anlageberatung Meldung

Die Finanzkrise zeigt: Viele Geldanlageberater haben ihre Kunden in der Vergangenheit falsch beraten und ihnen hohe Verluste beschert. Doch Anleger können sich zumindest in Zukunft vor Falschberatung schützen - vorausgesetzt sie bereiten sich gut auf das Gespräch vor. Dabei hilft ihnen eine Finanztest-Checkliste. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann alle Angebote zudem von einer unabhängigen Instanz überprüfen lassen - zum Beispiel von einer Verbraucherzentrale. Das kostet zwischen 30 und 160 Euro.

Finanztest sagt, wie sich Kunden vor schlechten Beratern schützen können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1624 Nutzer finden das hilfreich.