Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (Bafin) hat gegen vier Banken und eine Sparkasse je 10 000 Euro und gegen eine weitere Bank ein Bußgeld von 9 000 Euro verhängt. Die Institute haben beim Erstellen von Beratungs­protokollen gegen ihre Pflichten verstoßen. Die Protokolle sollen sicher­stellen, dass Kunden eine auf ihre persönliche Situation zuge­schnittene Anla­geberatung erhalten.

Gegen weitere 28 Institute sind Bußgeld­verfahren anhängig. Die Aufsicht hatte von Januar bis April 2013 rund 800 Beratungs­protokolle über­prüft.

Die Namen der Institute gibt die Bafin erneut nicht bekannt. Eine Veröffent­lichung zur Abwehr von Miss­ständen sei aus Sicht der Bafin nicht erforderlich, antwortet die Bundes­regierung auf eine Anfrage der Grünen im Bundes­tag.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.