Angehörige pflegen Meldung

Nur jeder Fünfte weiß, was bei einem Pflegefall in der Familie zu tun ist. Unklar ist vielen Menschen auch, wo sie sich im Pflegefall informieren können. Eine Daten­bank im Internet macht die Suche nach einer guten Pflegeberatung jetzt leichter. Die Beratung gibt´s übrigens kostenlos.

Kostenlose Beratungs­angebote finden

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Der Audio-Podcast zum Thema Pflege: Oft gibt es mehr Unterstüt­zung als man denkt.

Eine Umfrage der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) zeigt: Rund 60 Prozent der Befragten wissen nicht, dass sie einen Recht­san­spruch auf eine individuelle und kostenlose Pflegeberatung haben, wenn sie Leistungen aus der Pflege­versicherung beziehen oder beantragt haben. Dabei ist eine gute Beratung wichtig. Sie hilft Menschen, die nötige Unterstüt­zung zu finden, um so lange wie möglich zuhause wohnen zu können. Und wenn das nicht mehr möglich ist, helfen die Berater auch, ein passendes Pfle­geheim zu finden. Einen Über­blick über kostenlose Beratungs­angebote für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Wohn­ortnähe gibt nun das Zentrum für Qualität in der Pflege in seiner Daten­bank unter www.zqp.de. Das macht die Suche nach Beratungs­angeboten in Wohn­ortnähe leicht.

Alles rund um die Pflege im neuen Sonder­heft

Angehörige pflegen Meldung

Für ein gutes Leben bei Pflegebedürftig­keit ebenso wichtig: Die richtige Unterstüt­zung und die Wohn­umgebung. Das Finanztest-Spezial Pflege zeigt, wie sich jeder auf eine Pflegesituation vorbereiten kann und was zu tun ist, wenn sie eintritt – im eigenen Leben oder in der Familie. Das Heft gibt es im Shop auf test.de und ab 6. Juni 2015 für 8,50 Euro am Kiosk. Es erklärt, wie man im Alter gut wohnt – zuhause, im Pfle­geheim oder in der Pflege-WG. Es bietet Orientierung über die staatlichen Hilfen bei der Pflege von Angehörige und zeigt, wie man recht­lich und finanziell vernünftig vorsorgt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.