Der Internet-Versandhändler Amazon darf Kunden den Zugriff auf gekaufte digitale Inhalte wie E-Books, Filme oder Musik nicht verwehren – auch wenn das Konto des Nutzers gesperrt wurde, zum Beispiel wegen zu vieler Rück­sendungen. Das hat das Ober­landes­gericht Köln entschieden (Az. 6 U 90/15). Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Nord­rhein-West­falen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 13 Nutzer finden das hilfreich.