Prävention

- Eine wirksame Vorbeugung gegen Alzheimer ist bisher nicht bekannt. Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass lebenslange geistige Aktivität und vielseitige soziale Kontakte das Erkrankungsrisiko senken.

Erforscht werden weitere Schutzmechanismen, ihre Wirkung ist aber noch nicht abschließend geklärt:

- Neueste Studien weisen darauf hin, dass Menschen, die lange und regelmäßig Schmerz- und Rheumamittel wie Diclofenac oder Ibuprufen eingenommen haben, seltener an Alzheimer erkranken.

- Einige Forscher setzen auf Cholesterin senkende Medikamente und Vitamin E.

- Für den positiven Effekt einer Hormonersatztherapie nach den Wechseljahren gibt es bisher keine sicheren Belege.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2394 Nutzer finden das hilfreich.