Tipps

  • Wert bestimmen: Sehen Sie sich Ihre Schmuckstücke genau an. Notieren Sie die Stempelung und das Gewicht. Anhand der Tabelle können Sie den Feingoldgehalt berechnen. Wenn ein 750er Goldring zum Beispiel 30 Gramm wiegt, hat er einen Feingoldgehalt von 22,5 Gramm. Die Preise, die für ein Gramm gezahlt werden, schwanken deutlich: von 12,00 bis 17,20 Euro, Internetstichprobe am 16. Januar 2008.
  • Vergleichen: Unsere Stichprobe zeigt: Die Preise, die Ankäufer bieten, sind extrem unterschiedlich. Bevor Sie verkaufen, sollten Sie mehrere Angebote einholen. Juweliere und Scheideanstalten sind nach unserer Erfahrung empfehlenswerter als kurzfristige Aktionen oder Pfandleiher. Der Wert alter Schmuckstücke liegt mitunter weit über dem Materialwert. Lassen Sie solche Stücke von einem Gutachter oder einem Auktionshaus schätzen.
  • Vertrag: Beim Handel mit Edelmetallen muss stets ein Kaufvertrag in schriftlicher Form abgeschlossen werden. Darin werden die Adressen von An- und Verkäufer, die genaue Bezeichnung der verkauften Gegenstände und der Preis aufgeführt. Der Käufer ist verpflichtet, die Personalausweisnummer des Verkäufers aufzunehmen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1345 Nutzer finden das hilfreich.