Bester Beitrag für Rürup-Policen

Alleinstehende

Ehepaare

Jährlicher Bruttolohn1

Maximal geförderter Jahresbeitrag

Jährlicher Bruttolohn1

Maximal geförderter Jahresbeitrag2

30 000    

14 150     

55 000     

29 275     

35 000    

13 175     

60 000     

28 300     

40 000    

12 200     

70 000     

26 350     

45 000    

11 225     

80 000     

24 400     

50 000    

10 250     

90 000     

22 450     

52 800    

9 704 3

100 000     

20 500     

60 000    

8 300 4

110 000     

18 550     

ab 62 400    

7 832 4

120 000     

16 600     

    Alle Angaben in Euro.

    Wie viel Beitrag jemand am besten für eine Rürup-Rentenversicherung ausgibt, hängt vom Bruttolohn ab. Ein Beamter zahlt am besten den maximal geförderten Jahresbeitrag ein, den wir für seinen Bruttolohn in der Tabelle angegeben haben. Arbeitnehmer, die keine Staatsdiener sind, können für die beste Rendite auch weniger zahlen. Nur mehr sollte es nicht sein.

    • 1 Ist der Bruttolohn niedriger als 25 692/51 384 Euro (Alleinstehende/Ehepaare) im Jahr, sind die Renditen für Rürup-Verträge geringer als in den Tabellen auf Seite 43. Je niedriger der Bruttolohn und die Einzahlung sind, desto weniger lohnen sich Rürup-Verträge.
    • 2 Maximal geförderter Beitrag, wenn kein Ehepartner Bruttolohn über der Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung verdient. Sie beträgt dieses Jahr 62 400/52 800 Euro (alte/neue Bundesländer). Ob einer oder beide Ehepartner in ­Rürup-Rentenversicherungen investieren, ist egal.
    • 3 Für Arbeitnehmer in den neuen Bundesländern ist das auch der maximal geförderte Beitrag, wenn sie brutto mehr als 52 800 Euro verdienen.
    • 4 Das ist nur für Arbeitnehmer in den alten ­Bundesländern der maximal geförderte Beitrag.