Drei Renten­versicherungen zur Auswahl

Gesetzliche Renten­versicherung, Rürup-Renten­versicherung und private Renten­versicherung: drei sichere Möglich­keiten zum lang­fristigen Aufbau einer Basisrente für Selbst­ständige. Doch es gibt wichtige Unterschiede. Vor allem ungüns­tige Steuer­regeln in der Einzahl­phase machen die Privatrente unattraktiver.

Gesetzliche Rente

Rürup-Rente

Private Rente

Einzahl­phase

Pfeil nach oben

Hohe Steuer­vorteile

Pfeil nach oben

Hohe Steuer­vorteile

Pfeil nach unten

Keine Steuer­vorteile

Pfeil nach oben

Kleiner Hinterbliebenen­schutz und Rehabilitations-

leistungen inklusive

Pfeil nach unten

Hinterbliebenen­schutz (wie Beitrags­rück­gewähr bei Tod) nur gegen Aufpreis

Pfeil nach unten

Hinterbliebenen­schutz (wie Beitrags­rück­gewähr bei Tod) nur gegen Aufpreis

Pfeil nach oben

Anrechnung von Erziehungs-, Pflege­zeiten, Zeiten von Arbeits­losengeldbe­zug, Arbeits­unfähigkeit etc.

Pfeil nach unten

Keine Anrechnung von Zeiten ohne Einzahlung

Pfeil nach unten

Keine Anrechnung von Zeiten ohne Einzahlung

Pfeil nach oben

Suche nach gutem

Angebot entfällt

Pfeil nach unten

Selbst­ständiger muss gutes Angebot finden

Pfeil nach unten

Selbst­ständiger muss gutes Angebot finden

Pfeil nach unten

Kein Zugriff auf Einzahlungen in Notfällen

Pfeil nach unten

Kein Zugriff auf Einzahlungen in Notfällen.

Pfeil nach oben

Zugriff auf Einzahlungen unter teils starken Verlusten

Auszahl­phase

Pfeil nach unten

Steuern und Sozial­abgaben

Pfeil nach unten

Steuern,

Pfeil nach oben

Sehr nied­rige Besteuerung,

selten Sozial­abgaben

Pfeil nach oben

selten Sozial­abgaben

Pfeil nach oben

Lebens­langer Hinterbliebenen­schutz (55 bis 60 Prozent der Rente) inklusive

Pfeil nach unten

Hinterbliebenen­schutz nur gegen Aufpreis und oft temporär (wie Renten­garan­tiezeit)

Pfeil nach unten

Hinterbliebenen­schutz nur gegen Aufpreis und oft temporär (wie Renten­garan­tiezeit)