Rürup-Rente

Ausschließ­lich geeignet für lang­fristig gutverdienende Selbst­ständige und Freiberuf­lerinnen, Angestellte oder Beamtinnen, die viel Steuern zahlen.

Vorteile

  • Beitrags­erhalt bei klassischen Rürup-Renten­versicherungen mit Mindest­verzinsung
  • Hohe Steuer­vorteile für Besser-verdienende
  • Hartz-sicher

Nachteile

  • Die Renten sind teil­weise, ab 2040 voll steuer­pflichtig
  • Unflexibel: Das Angesparte ist nicht vererbbar oder kapitalisier­bar

Tipp: Die Rürup-Renten­versicherung wird als klassisch verzinste oder fonds­gebundene Variante angeboten, außerdem gibt es Rürup-Fonds­sparpläne. Am besten plan­bar ist die Rürup-Rente klassischer Art. Im Test schnitten die klassischen Rürup-Renten­versicherungen von Debeka, Europa, Hanno­versche, Huk24 und Huk-Coburg am besten ab (Stand: Dezember 2011). Bei fonds­gebundenen Rürup-Renten-versicherungen sind die Kosten oft zu hoch. Außerdem ist die Fonds­auswahl oft nicht günstig. Mehr Informationen zum Thema stehen hier im Internet: www.test.de/ruerup

Dieser Artikel ist hilfreich. 13 Nutzer finden das hilfreich.