Schritt für Schritt

Schrittweise steigen Jahr für Jahr die steuerpflichtigen Rentenanteile und die abzugsfähigen Rentenversicherungsbeiträge. Steuervorteile wie der Altersentlastungsbetrag fallen.

2005

2010

2020

2030

2040

2005

2010

2020

2030

2040

Bis 2020 steigt der steuerpflichtige Rentenanteil um 2 Prozent jährlich, danach bis 2040 um 1 Prozent. Der so ermittelte Euro-Betrag bleibt als Rentenfreibetrag für die gesamte Rentenbezugsdauer erhalten (nach Rentenerhöhungen also nicht mehr der ursprüngliche Prozentanteil). Rentenanpassungen sind zu 100 Prozent steuerpflichtig.

Steuerpflichtiger Rentenanteil(gilt auch für die Rürup-Rente) 1

50 %

60 %

80 %

90 %

100 %

Versorgungsfreibetrag bei Beamten- und Werkspensionen

40 %, maximal 3 000 Euro

32 %, maximal 2 400 Euro

16 %, maximal 1 200 Euro

8 %, maximal 600 Euro

0

Zuschlag zu Versorgungsfreibetrag

900 Euro

720 Euro

360 Euro

180 Euro

0

Altersentlastungsbetrag für Einkünfte, die weder Rente noch Pension sind (Lohn, Zinsen, Miete)

40 %, maximal 1 900 Euro

32 %, maximal 1 520 Euro

16 %, maximal 760 Euro

8 %, maximal 380 Euro

0

    • 1 Bis 2020 steigt der steuerpflichtige Rentenanteil um 2 Prozent jährlich, danach bis 2040 um 1 Prozent. Der so ermittelte Euro-Betrag bleibt als Rentenfreibetrag für die gesamte Rentenbezugsdauer erhalten (nach Rentenerhöhungen also nicht mehr der ursprüngliche Prozentanteil). Rentenanpassungen sind zu 100 Prozent steuerpflichtig.