Unser Rat

  • Bestands­aufnahme. Verschaffen Sie sich einen Über­blick, mit wie viel Einkommen Sie im Alter rechnen können. Über­legen Sie, ob Ihnen das reicht oder ob Sie eine Versorgungs­lücke haben, die Sie füllen wollen.
  • Konten klären. Eine Prognose über die Höhe Ihrer gesetzlichen Rente schickt Ihnen die Deutsche Renten­versicherung jedes Jahr, wenn Sie mindestens 27 Jahre alt sind und bereits fünf Jahre Beitrags­zeiten gespeichert sind. Wenn Sie Kinder haben, sollten Sie einen Antrag auf Fest­stellung der Kinder­erziehungs­zeiten stellen, damit diese berück­sichtigt werden. Auch über den Stand Ihrer privaten Versicherung, Riester-Rente oder Betriebs­rente informieren die Anbieter Sie jähr­lich.
  • Hilfe beim Rechnen. Auf unseren Internet­seiten finden Sie Hilfe, wenn Sie Ihren Finanzbedarf im Alter und Ihre Rentenlücke ausrechnen wollen. Hierfür bieten wir Ihnen kostenlose Rechner (www.test.de/rentenluecke und www.test.de/finanzbedarf).

Dieser Artikel ist hilfreich. 55 Nutzer finden das hilfreich.