Unser Rat

Altersvorsorge. Für alle, die noch ­keine private Vorsorge getroffen haben, ist die Riester-Rente erste Wahl für die Altersvorsorge.

Wohn-Riester. Wer eine Immobilie bauen oder kaufen will, sollte die Riester-Förderung dafür nutzen. Sie macht die Finanzierung deutlich günstiger. Mehr Informationen dazu finden Sie im Test Eigenheimfinanzierung und Test Wohn-Riester

Zielgruppe. Sie können einen Riester-Vertrag abschließen, wenn Sie rentenversicherungspflichtig beschäftigt oder verbeamtet sind. Ehefrauen und -männer können über einen Zulagenvertrag die Förderung erhalten, wenn ihr Ehepartner einen Vertrag abgeschlossen hat. Auch in der Elternzeit, während Arbeitslosigkeit oder beim Bezug einer gesetzlichen Erwerbsminderungsrente erhalten Sie die Zulage. 60 Euro Sockelbetrag müssen Sie aber auch dann jährlich in den Vertrag einzahlen.

Einsteigerbonus. Wer bis zum 25. Geburtstag einsteigt, bekommt einen Bonus von 200 Euro gutgeschrieben.

Einzahlung. Zahlen Sie genug in den Vertrag ein. Fließen mindestens 4 Prozent Ihres Bruttovorjahreseinkommens in den Vertrag, bekommen Sie jährlich die volle Zulage vom Staat: 154 Euro pro Person und 185 Euro Kinderzulage für jedes kindergeldberechtigte Kind. Für Kinder, die ab 2008 geboren wurden, gibt es 300 Euro im Jahr. Maximal dürfen jährlich 2 100 Euro in den Vertrag fließen. Sie können die gesamten Einzahlungen und die Zulagen in der Steuererklärung geltend machen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 818 Nutzer finden das hilfreich.