Altersvorsorge Meldung

Jetzt können ­Arbeitnehmer noch mehr Lohn ohne Abzüge in ihre ­Altersvorsorge i­nvestieren.

Dieses Jahr können Arbeitnehmer noch mehr Lohn in die betriebliche Altersvorsorge investieren. Der Chef muss auf Wunsch bis zu 2 448 Euro vom Gehalt in Direktversicherungen, Direktzusagen, Pen­sionsfonds, Pensions- oder Unterstützungskassen einzahlen. Vergangenes Jahr waren es nur 2 160 Euro.

Wer ohne Riester-Förderung Arbeitslohn für Pensionskassen oder Pensionsfonds opfert, kann in diesem Jahr auch mehr Steuern und Sozialabgaben sparen als zuvor. Die Grenze, bis zu der das eingezahlte Gehalt von Abzügen verschont bleibt, ist ebenfalls von 2 160 auf 2 448 Euro gestiegen.

Auch für Einzahlungen in Direktzusagen und Unterstützungskassen, die nach wie vor unbegrenzt steuerfrei sind, entfallen dieses Jahr bis zur Höhe von 2 448 Euro die Sozialabgaben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 84 Nutzer finden das hilfreich.