Checkliste

  • Bilanz. Gehen Sie bei jeder Zwischenbilanz Ihrer Altersvorsorge systematisch vor. Listen Sie zunächst alle möglichen Einnahmen auf, die Ihnen ab Rentenbeginn zur Verfügung stehen, anschließend die zu erwartenden Ausgaben.
  • Einnahmen. Haken Sie auf jeden Fall folgende Punkte ab und versuchen Sie deren mögliche Höhe auch durch Nachfragen bei zuständigen Stellen herauszufinden: gesetzliche Rente oder Beamtenversorgung, Riester-Rente, Betriebsrente, Einkünfte aus privater Vorsorge, Einkünfte aus Immobilienvermietung, mögliche sonstige Einkünfte, mögliche Erbschaften.
  • Ausgaben. Erstellen Sie nun eine möglichst vollständige Liste Ihrer zu erwartenden Ausgaben im Rentenalter. Berücksichtigen Sie Ihre voraussichtlichen Lebenshaltungskosten für Kleidung, Ernährung, Gesundheit und Gebrauchsgegenstände, Ihre Miete einschließlich Nebenkosten, Ihre Ausgaben für Ihr Auto oder sonstige Verkehrsmittel, Kosten für Versicherungen oder Kreditverpflichtungen, Unterhaltszahlungen, Ausgaben für Urlaub, Hobbys und Freizeit.
  • Vergleich. Stellen Sie Ihre voraussichtlichen Einnahmen und Ihre voraussichtlichen Ausgaben anschließend gegenüber, um sich ein Bild über Ihre finanzielle Situation zu machen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 960 Nutzer finden das hilfreich.