Alters­vorsorge Ermitteln Sie Ihren Finanzbedarf

15

Reicht das, was Sie sparen, für die Zusatz­rente, die Sie einmal wollen? Kalkulieren Sie selbst. Mit dem Vorsorgerechner der Stiftung Warentest.

Vorsorgerechner herunter­laden

Hinweis: Bitte speichern Sie den Excel-Rechner auf Ihre Fest­platte und öffnen Sie ihn direkt aus Excel. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen „Ziel speichern unter“ bzw. „Verknüpfung speichern unter“. Sie benötigen mindestens Excel 97.

Download Vorsorgerechner

Arbeits­mappe 1: Inflations­rechner

Welche Zusatz­rente benötigen Sie? 1 000 Euro im Monat? Mit dem Inflations­rechner können Sie ausrechnen, dass es zum Beispiel bei einer Inflation von jähr­lich 2 Prozent in 20 Jahren 1 485,95 Euro sein müssten, damit Sie die gleiche Kauf­kraft erzielen wie heute.

Arbeits­mappe 2: Gewünschte Rente

Dieses Excel-Arbeits­blatt ermöglicht es Ihnen zu ermitteln, wie viel Sie für die gewünschte Rente sparen müssen.
Beispiel: Sie brauchen ein Vermögen von mehr als 160 000 Euro, um sich bei einer Verzinsung von jähr­lich 4 Prozent zwanzig Jahre lang eine Monats­rente von 1 000 Euro zu finanzieren. Das klingt viel. Sie können aber weiterrechnen und ermitteln, wie Sie dies ansparen können. Sie geben ein, ob Sie monatlich, vierteljähr­lich oder jähr­lich sparen wollen und wie viele Raten Sie bis Beginn der Rente noch schaffen. Nennen Sie den Zins, mit dem Ihr Erspartes sich vermehrt. Dann berechnet das Programm Ihre Rate.
Tipp: Wenn Sie den Verrentungs­zins 2 bis 3 Prozent nied­riger ansetzen als Sie erwarten, planen Sie in Ihrer Rechnung einen Inflations­puffer ein. Schließ­lich werden Sie später Ihre Renten­auszahlung erhöhen wollen, falls sie im Laufe Ihres Ruhe­stands an Wert verliert.

Arbeits­mappe 3: Gewünschte Sparrate

Sie tragen die Höhe der Sparrate ein und den Rhythmus, in dem Sie sparen wollen: monatlich, vierteljähr­lich oder jähr­lich. Dieses Blatt zeigt Ihnen, wie viele Sparraten Sie noch bis zur Rente schaffen und welchen Zins Sie mit Ihrer Anlage erzielen können. Das Vermögen zu Beginn des Rentenbe­zugs erhalten Sie, wenn Sie zusätzlich noch die Sparsumme eingeben, die Sie bereits besitzen.
Tipp: Wenn Sie diesen Zins 2 bis 3 Prozent nied­riger ansetzen als den erwarteten Anlagezins, können Sie wieder einen Puffer für die Inflation einbauen. Am Ende der Rechnung wissen Sie, was für eine Rente Sie sich einmal leisten können.

Arbeits­mappe 4: Ewige Rente

Vielleicht haben Sie ja schon eine Lebens­versicherung oder einen anderen Vertrag, der Ihnen zu Beginn des Ruhe­stands ein Start­kapital verschafft. Dann rechnen Sie mit diesem Programm: Setzen Sie den Zins, zu dem Ihr Geld angelegt ist, nied­rig an, um Raum für eine Inflations­anpassung Ihrer Rente zu schaffen.
Wollen Sie ewig etwas von Ihrem Vermögen haben? Kein Problem. Das Programm rechnet Ihnen nicht nur aus, wie viel mal Sie Ihre Wunsch­rente bekommen könnten. Es ermittelt auch, wie viel Rente Sie bei gleich­bleibendem Zins­satz bekommen, wenn das Vermögen nicht angegriffen werden soll.

15

Mehr zum Thema

  • Inflation Was Sie im Alltag gegen den Preis­anstieg tun können

    - Die Inflations­rate bleibt hoch – im Juli waren es 7,5 Prozent. Viele Menschen sind verunsichert. Doch sie können einiges gegen den Preis­auftrieb tun.

  • Private Kranken­versicherung Wechseln spart Geld

    - Um den Beitrag zu senken, kann es helfen, in einen anderen Tarif bei ihrer privaten Kranken­versicherung zu wechseln. Wir zeigen, wie der Wechsel läuft.

  • Messenger-Apps im Vergleich Wo niemand mitliest

    - WhatsApp, Signal, Telegram & Co sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Unser Messenger-Vergleich zeigt, welche der 16 Chat-Dienste im Test besonders sicher sind.

15 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 28.09.2020 um 14:53 Uhr
Downloadlink Rechner wieder da

@david8: Danke für Ihren Hinweis. Wir haben den Link zum Rechner wiederhergestellt. (maa)

david8 am 25.09.2020 um 23:24 Uhr
Wo finde ich denn die Excel Datei?

Hallo, kann es sein das die Excel Datei nicht mehr verfügbar ist? Ich habe zumindest kein Link mehr gefunden. Gibt es die Dateien noch irgendwo zum Download oder in einer aktuelleren Version?

Christ31 am 11.11.2019 um 13:10 Uhr
LibreOffice Calc klappt gut

@TonyStark: Bei mir klappt der Vorsorgerechner gut mit LibreOffice Calc 6.0.7.3 auf Ubuntu Linux 18.04.10.
Es kann jedoch das Problem auftreten, dass das Rechendokument, so wie es downgeloadet wurde, zunächst schreibgeschützt ist.
Bei mir hat folgendes funktioniert:
1. Excel-Dokument downloaden mittels MausRechts > Ziel speichern unter...
2. Die gespeicherte .xls-Datei mittels Doppelklick durch LibreOffce Calc öffnen. Jetzt wird die Datei von Calc noch als schreibgeschützt angesehen.
3. Das Rechendokument mittels Speichern unter... im Format ODF-Tabellendokument (.ods) speichern.
4. Calc schließen und die neue .ods-Datei mittels Calc öffnen. Jetzt sind die Zellen änderbar.
5. Dazu kann man in das zu ändernde Feld doppelklicken.
Auch ansonsten habe ich bisher nie Probleme mit der Bearbeitung von Excel- oder Powerpoint-Dokumenten in LibreOffice gehabt. Nur bei Word-Dokumenten treten häufiger leichte Verrutschungen auf.

Christ31 am 11.11.2019 um 12:52 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

Profilbild Stiftung_Warentest am 22.05.2019 um 15:20 Uhr
80% vom letzten Netto

@SuperT: Die Inflationsrate ist nicht mit eingerechnet. Diese kann sich ja auch jederzeit ändern. Wir empfehlen grundsätzlich, die eigene Altersvorsorge in regelmäßigen Abständen neu zu überprüfen. (DB)