Beamte im Ruhestand sind besser versorgt

Beamte, die dieses Jahr in den Ruhestand gehen, haben fast immer eine viel bessere Altersversorgung als Angestellte, die im öffentlichen Dienst gearbeitet haben. Das Plus bei den Beamtenpensionen beträgt netto bis zu 20 Prozent.

Beamte

Angestellte

So viel höher oder niedriger
(
) ist die Beamtenpension im Vergleich zur Gesamtrente im öffentlichen Dienst

Pension
(Euro)

Gesetzliche Rente
(Euro)

Zusätzliche Altersversorgung für den öffentlichen Dienst (VBL / AKA)
(Euro)

(Euro)

(Prozent)

Alleinstehender mit höherem Verdienst (4 000 Euro)

Brutto

2 951

1 681

597

673

30

Krankenversicherungs-/
Pflegeversicherungsbeitrag

160

166

101

Steuern

516

38

4

Netto

2 275

1 477

492

306

16

Alleinstehender mit durchschnittlichem Verdienst (2 500 Euro)

Brutto

1 845

1051

373

421

30

Krankenversicherungs-/
Pflegeversicherungsbeitrag

160

104

 63

Steuern

178

Netto

1 507

947

310

250

20

Alleinstehender mit niedrigem Verdienst (2 000 Euro)

Brutto

1 476

841

338

297

25

Krankenversicherungs-/
Pflegeversicherungsbeitrag

160

83

 57

Steuern

77

Netto

1 239

758

281

200

19

Verheirateter mit höherem Verdienst (4 105 Euro)

Brutto

3 029

1 725

672

632

27

Krankenversicherungs-/
Pflegeversicherungsbeitrag

320

166

113

Steuern

262

Netto

2 447

1559

559

329

16

Verheirateter mit durchschnittlichem Verdienst (2 605 Euro)

Brutto

1 922

1 095

603

224

13

Krankenversicherungs-/
Pflegeversicherungsbeitrag

320

105

102

Steuern

22

Netto

1 580

990

501

 89

 6

Verheirateter mit niedrigem Verdienst (2 100 Euro)

Brutto

1 549

883

588

 108

 7

Krankenversicherungs-/
Pflegeversicherungsbeitrag

320

85

 93

Steuern

Netto

1 229

798

465

-34

-2

    Verheiratete bekommen einen Zuschlag. Deshalb ist ihr Bruttoverdienst je nach Besoldungs-/Entgeltgruppe um rund 100 bis 105 Euro höher als der von Alleinstehenden.

    – = Es fallen keine Steuern an.

      So haben wir ­gerechnet