Unser Rat

Altersteilzeitgehalt. Im Internet können Sie sich Ihr Altersteilzeitgehalt selbst ausrechnen unter www.bmas.de (Suchwort „Altersteilzeit-Rechner“ eingeben).

Rente. Informieren Sie sich bei Ihrem Rentenversicherungsträger über den frühestmöglichen Beginn Ihrer Rente und Ihre Rentenhöhe, ehe Sie Altersteilzeit beantragen.

Pleiteschutz. Bevor Sie sich für das „Blockmodell“ der Altersteilzeit entscheiden, erkundigen Sie sich, in welchem Umfang die Ansprüche, die Sie im ersten Block erwerben, für den Fall einer Unternehmenspleite gesichert sind. Der Arbeitgeber muss Sie laut Gesetz alle sechs Monate schriftlich über den Stand des Insolvenzschutzes informieren, falls im Tarifvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung nichts anderes vereinbart worden ist.

Steuern. In der Altersteilzeit müssen Sie damit rechnen, dass das Finanzamt nach Ihrer Steuererklärung Steuern nachfordert. Zwar bleibt der Aufstockungsbetrag zum Arbeitsentgelt steuerfrei. Doch er erhöht den Steuersatz für das Einkommen, das Sie versteuern müssen. Sie zahlen den Steuersatz, der sich ergäbe, wenn der Aufstockungsbetrag auch der Steuerpflicht unterläge.

Dieser Artikel ist hilfreich. 831 Nutzer finden das hilfreich.