Altersentlastungsbetrag Fehler vom Amt

25.11.2010
Inhalt

Sparer im Rentenalter können Steuern sparen, wenn sie den Alters­entlastungs­betrag nutzen. Dieser Freibetrag gilt für alle Einkünfte: Zinsen, Mieten, Honorare bis zu 1 900 Euro im Jahr. Viele Finanzämter erkennen den Alters­entlastungs­betrag jedoch nicht an. Das ist falsch. Betroffene sollten möglichst schnell Einspruch einlegen.

test erklärt, wie es funktioniert.

25.11.2010
  • Mehr zum Thema

    Steuererklärung Wann eine Abgabe Pflicht ist

    - Für knapp die Hälfte der Steuerzahlenden ist eine Steuererklärung Pflicht. Aber auch wer sie freiwil­lig abgibt, kann oft mit vielen hundert Euro vom Finanz­amt rechnen.

    Alters­teil­zeit Früher raus aus dem Job

    - Arbeitnehmer können Alters­teil­zeit für einen früheren Jobausstieg nutzen. Gehalt und Rente sind höher als bei Teil­zeit. Unser Rechner ermittelt Ihr ungefähres Gehalt.

    Rente im Ausland Lebens­abend im Warmen – so läuft es mit der Steuer

    - Viele deutsche Senioren träumen davon, im sonnigen Süden zu über­wintern oder ganz dorthin zu ziehen. An sich kein Problem. Die Renten­versicherung zahlt derzeit in mehr...