Altersarmut Meldung

Wenn Frauen in Teilzeit arbeiten, müssen sie später mit beachtlichen Rentenausfällen rechnen. Besonders den heute 45- bis 50-Jährigen droht Altersarmut, zeigt eine Rentenstudie der Freien Universität Berlin.

Rund 41 Prozent der westdeutschen und 21 Prozent der ostdeutschen Frauen in diesem Alter müssen mit einer Rente rechnen, die unter der Grundsicherung liegt. Sie würden also monatlich weniger als 680 Euro erhalten. Dabei sind sie besser ausgebildet und mehr ins Berufsleben eingebunden als Frauen vorheriger Generationen.

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen will die Grundsicherung durch eine Zuschussrente ergänzen. Die Autorinnen der Studie fordern hingegen, Frauen stärkere Anreize zu geben, auch mit Kindern in Vollzeit zu arbeiten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 186 Nutzer finden das hilfreich.