Tipps

  • Ziele. Über­legen Sie sich genau, welche Ziele Sie im Berufs­feld Pflege verfolgen. Geht es darum, kurz­zeitig und kurz­fristig Geld zu verdienen? Oder sind Sie auf der Suche nach einem Beruf, den Sie länger ausüben wollen?
  • Berufs­wahl. Wer sich für einen Beruf im Arbeits­feld Pflege und Betreuung entscheidet, hat die Auswahl zwischen ein- und mehr­jährigen Ausbildungen. Grund­sätzlich gilt: Der beste Weg in die Pflege ist der über eine Berufs­ausbildung beziehungs­weise Umschulung zur Fach­kraft Alten­pflege.
  • Kursaus­wahl. Eine Qualifizierung finden Sie in der Daten­bank der Bundes­arbeits­agentur unter www.kursnet.arbeitsagentur.de/kurs/portal. Suchen Sie auch nach Kursen, die für den Bildungs­gutschein zugelassen sind.
  • Förderung. Die Bundes­arbeits­agentur fördert im Pflege­bereich derzeit kurze Kurse und – über eine Umschulung – auch Ausbildungen. Suchen Sie vorher im Internet nach einem passenden, am besten längeren Lehr­gang oder einer Ausbildung und versuchen Sie, Ihren Berater von der Notwendig­keit dieser Qualifizierung zu über­zeugen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4311 Nutzer finden das hilfreich.