Umschüler in der Altenpflege haben gute Chancen auf eine Anstellung. So jedenfalls sehen es Dozenten von Altenpflegeschulen, wie eine Umfrage im Auftrag der Stiftung Warentest ergab. Die Umschüler profitieren von ihrem Plus an Lebenserfahrung. Außerdem sind sie oft besser auf die physischen und psychischen Belastungen der späteren Tätigkeit eingestellt. Umschulungen in der Altenpflege dauern drei Jahre, werden von der Bundesagentur für Arbeit (BA) vollständig finanziert, sofern die Schulung bis zum 31. Dezember 2005 begonnen hat. Danach finanziert sie die BA noch für zwei Jahre. Dann müssen Träger der praktischen Ausbildung Schülern im dritten Umschulungsjahr neben der Ausbildungsvergütung auch die Weiterbildungskosten zahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 458 Nutzer finden das hilfreich.