Alte Schimmelflecken Meldung

Schimmelflecken können selbst nach einer Behandlung mit chemischen Mitteln noch wuchern und Pilzsporen an die Raumluft abgeben ­ zumindest dann, wenn erneut Feuchtigkeit eingedrungen ist. Wir haben uns deshalb entschlossen, die Schimmelpilzanalyse zu erweitern. Die Pilzprobe kann nun auch direkt von der Wand auf die Analyseplatte aufgetragen werden.

Bisher untersuchten wir nur die Raumluft. Mit der neuen Analyse können Sie herausfinden, ob der Pilz an Ihren Wänden noch lebt und wie gefährlich er ist. Einige Schimmelpilzarten rufen Allergien und Infektionen hervor, manche können sogar Krebs erzeugen.

Tipps: Wenn die Analyse den Schimmelverdacht bestätigt: Beseitigen Sie die Ursache für Schimmel, also die zu hohe Feuchtigkeit ­ durch richtiges Lüften, Heizen und durch eine gute Wärmedämmung.

Auch Wasserschäden müssen saniert werden. Notfalls müssen Sie den Schimmel von fachkundigen Handwerkern vollständig entfernen lassen: Tapete abziehen und gegebenfalls auch den Putz vorsichtig abklopfen. Arbeitsschutz ist dabei wichtig, vor allem Staub ist zu vermeiden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 527 Nutzer finden das hilfreich.