Alte Immobilien­kredite Konditionen prüfen!

Alte Immobilien­kredite - Konditionen prüfen!
Viele Haus­eigentümer müssen für ihren Altkredit noch hohe Zinsen zahlen. © plainpicture / Ch. Eblenkamp

Viele Haus- und Wohnungs­eigentümer haben ihren Kredit schon vor Jahren abge­schlossen. Bis zum Ende der Zins­bindung müssen sie dafür oft einen Zins­satz von 3 Prozent und höher zahlen – mitunter selbst für staatliche Förderkredite. Es kann sich lohnen, den alten Vertrag aus dem Schrank zu holen und auf Spar­möglich­keiten abzu­klopfen.

Flexible Tilgung

Viele Verträge enthalten das Recht des Kreditnehmers, während der Zins­bindung Sondertilgungen zu leisten oder den Tilgungs­satz zu erhöhen. Wer das Geld dazu hat, sollte solche Wahl­rechte so weit wie möglich ausschöpfen. Jeder Euro, der zusätzlich in die Tilgung fließt, bringt eine Zins­ersparnis in Höhe des Kredit-Effektivzinses. Besser kann man sein Geld derzeit gar nicht anlegen.

Lang­läufer

Hat der Kredit eine Zins­bindung von mehr als zehn Jahren? Dann kann man jeder­zeit mit einer Frist von sechs Monaten kündigen, sobald zehn Jahre seit der voll­ständigen Auszahlung vorbei sind. Kreditnehmer sollten sich das Datum der frühesten Kündigungs­möglich­keit notieren und sich schon ein paar Monate vorher um Angebote für den Anschluss­kredit kümmern. Der wird fast immer viel güns­tiger sein als der Altkredit. Wer jetzt schon kündigen kann, handelt am besten sofort. Jeder verpasste Tag kostet Zinsen.

Förderkredite

Staatliche Förderkredite sind oft jeder­zeit ohne Vorfälligkeits­entschädigung künd­bar. Das gilt zum Beispiel für die meisten Immobilien­kredite der staatlichen KfW-Bank (Ausnahme: Kredite aus dem Wohn­eigentums­programm). Bei Vertrags­abschluss noch supergünstig, sind sie heute oft relativ teuer. Dann lohnt sich die Umschuldung zu einem gewöhnlichen Bank­darlehen.

Informationen rund um Immobilienkauf und Hausbau

Die Stiftung Warentest untersucht regel­mäßig den Markt der Baufinanzierung. Aktuelle Unter­suchungen von Bau- und Modernisierungs­krediten finden Sie auf der Themenseite Immobilienkredit auf test.de.

  • Wir ermitteln für Sie jeweils zu Monats­beginn die Zins­sätze für Immobilien­kredite von über 75 Anbietern Hypothekenzinsen im Vergleich.
  • Dass sich für Bauherren und Wohnungs­käufer ein Vergleich auch in Zeiten nied­riger Zinsen lohnt, zeigt unser Test Eigenheim finanzieren.
  • Wie Sie mit wenig Eigen­kapital güns­tige Kredite bekommen, verrät unser Test Immobilienkauf.
  • Wie Sie sich durch Kredit­vergleiche güns­tige Zinsen für ihre Anschluss­finanzierung sichern, zeigt unsere Untersuchung Anschlussfinanzierung.

Mehr zum Thema

  • Immobilien­finanzierung Schritt für Schritt zum Kredit

    - Mit einem güns­tigen Baukredit lassen sich leicht über 20 000 Euro Zinsen sparen. Dabei hilft unser monatlicher Zins­vergleich und eine kluge Anleitung in zwölf Schritten.

  • Vorfälligkeits­entschädigung Das darf die Bank verlangen (mit Rechner)

    - Kreditnehmer, die ihr Hypotheken­darlehen vorzeitig ablösen, müssen eine Vorfälligkeits­entschädigung zahlen. Hier können Sie berechnen, wie viel die Bank verlangen darf.

  • Wohnung als Kapital­anlage Lohnt der Kauf einer vermieteten Wohnung?

    - Rentable Immobilien zu finden ist nicht einfach. Wir zeigen, wie sich der Kauf einer Eigentums­wohnung dennoch lohnen kann und wie Anleger nüchtern kalkulieren.