Mehr als 100 Millionen alte Mobiltelefone schlummern derzeit in deutschen Schub­laden und Kartons, so das Ergebnis einer Umfrage des Branchen­verbands Bitkom. Funk­tions­tüchtige Smartphones verdienen eine zweite Chance, beispiels­weise als MP3-Spieler oder als Internet­radio. Musik spielen sie über die Stereo­anlage ab. Als Verbindung genügt ein simples Audio­kabel. Ist der Akku zu schwach, hängt der Nutzer das alte Telefon einfach ans Lade­kabel.

Viele verkaufen ihr altes Smartphone. Andere verschenken es. Wer sein funk­tions­tüchtiges Handy weitergibt, tut etwas für den Umwelt­schutz. Wer keinen Abnehmer für das alte Modell findet, sollte es fachgerecht entsorgen. Es gehört nicht in den Hausmüll, sondern in eine Sammelstelle für Elektromüll. Kommunale Recycling­höfe nehmen Altgeräte kostenlos an – ebenso die großen Mobil­funk­betreiber O2, T-Mobile und Vodafone. Nicht vergessen: Vorher alle privaten Daten wie Fotos, Telefon­nummern und Adressen vom Telefon löschen und Speicherkarte entnehmen, falls vorhanden. Siehe auch unsere Meldung Recyceln mit der Post.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.