In Deutsch­land liegen 83 Millionen Althandys mit wert­vollen Rohstoffen herum. Viele Stellen nehmen sie gerne an.

Rohstoff­schatz. Handys enthalten kleine Mengen wichtiger Rohstoffe, die sich wieder­verwenden lassen: Gold, Silber, Kupfer und auch sehr seltene Metalle wie Palladium. Doch in Deutsch­land stehen rund 83 Millionen alte Handys nicht zum Ausschlachten zur Verfügung, weil sie zuhause herum­liegen. Das stellte der Branchen­verband Bitkom fest.

Verbot. In den Hausmüll dürfen Elektroschrott­teile wie alte Handys oder Handy-Akkus nicht – nur in die orangefarbene Tonne, die es bisher in wenigen Orten als Modell­versuch gibt.

Recycling­höfe. Kommunale Abfall­sammelstellen nehmen die Geräte kostenlos an. Die Stand­orte erfährt man bei der Stadt­reinigung. Von dort gehen die Geräte an Recycling­unternehmen, die für eine umwelt­gerechte Entsorgung oder Wieder­aufbereitung sorgen.

Mobil­funkanbieter. Die Anbieter O2, e-plus und T-Mobile sorgen ebenfalls für fachgerechtes Recycling. Alle drei nehmen Altgeräte per Post und in ihren Läden zurück – auch von Nicht­kunden. Aufkleber für einen portofreien Versand gibt es zum Ausdrucken auf ihren Internet­seiten. Für jedes einge­sandte oder im Geschäft abge­gebene Handy spenden die drei Unternehmen 2 bis 3 Euro an gemeinnützige Vereine wie die Umwelt­hilfe. Für ein funk­tions­fähiges Handy kann der Kunde sich auch einen Waren­gutschein ausstellen lassen. Vodafone verlinkt auf der Internetseite auf ein privates Unternehmen namens „Wir kaufens“.

Private Firmen. Viele Privatfirmen arbeiten Handys auf und verkaufen sie nach Asien oder Afrika. Diese Firmen zahlen für Altgeräte vielfach mehr als die Mobil­funkanbieter. Nicht immer ist klar, was mit den Handys geschieht. Bei Käufern, die ihr Recycling­konzept nicht glaubhaft darlegen, kann es sein, dass manche Handys als Elektroschrott außer­halb Europas umwelt­schädlich entsorgt werden.

Brief­kasten. Die Post und die Alba Group koope­rieren seit Februar beim Elektroschrottrecycling. Verbraucher können unter www.electroreturn.de ein Versandetikett herunter­laden und damit alte Handys portofrei zur Entsorgung an Alba schi­cken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 138 Nutzer finden das hilfreich.