Unser Rat

  • Altvertrag. Alte Bauspar­verträge mit 3 bis 5 Prozent Zinsen sind attraktiv. Über­legen Sie es sich daher gut, wenn Ihnen ein Ausstieg oder Wechsel angeboten wird.
  • Kündigung. Droht die Bausparkasse zu kündigen, bevor Ihr Guthaben die Bausparsumme erreicht hat, wider­sprechen Sie schriftlich. Lassen Sie sich bei Zweifeln kosten­pflichtig von einer Verbraucherzentrale beraten.
  • Schlichtung. Wenden Sie sich im Streitfall an interne oder externe Schlichter. Viele LBS sind der Schlichtungs­stelle des Bundes­verbands Öffent­licher Banken Deutsch­lands ange­schlossen (www.voeb.de/de/verband). Für die LBS Baden-Württem­berg, Rhein­land-Pfalz und Schleswig-Holstein sind regionale Schlichter zuständig. Unter dem Link www.schlichtungsstelle-bausparen.de findet man den für private Bausparkassen zuständigen Ombuds­mann im Internet.
  • Staatliche Förderung. Wehren Sie sich, wenn die Bausparkasse Ihre Sparbeiträge so kappt, dass Sie staatliche Förderungen wie die Wohnungs­bauprämie nicht mehr ausschöpfen können. Fordern Sie, die Beiträge entsprechend anzu­passen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 75 Nutzer finden das hilfreich.