Alte Bausparverträge Meldung

Alte Bausparverträge können kleine „Sparschätze“ sein. Viele bringen Spitzenzinsen von 4 bis 5 Prozent im Jahr und zusätzliche Prämien vom Staat. Für die Finanzierung der eigenen vier Wände taugen solche Verträge heute allerdings nicht. Denn das Bauspardarlehen aus diesen Tarifen ist inzwischen viel teurer als das Hypothekendarlehen einer Bank. Doch zum Sparen sind sie bestens geeignet: Das Geld ist auf dem Bausparkonto absolut sicher angelegt, bringt derzeit ungefähr eine doppelt so hohe Verzinsung wie Festgeld und ist trotzdem bei Bedarf kurzfristig verfügbar.

Finanztest sagt, wie Anleger ihren alten Bausparvertrag optimal nutzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1313 Nutzer finden das hilfreich.