Alpine Pearls Berg­urlaub ohne Auto

0

Die Idee: ohne eigenes Auto im Urlaub mobil sein, den Urlaub natur­nah und umwelt­freundlich verbringen. Das Projekt Alpine Pearls („Perlen der Alpen“) wurde 2006 von 17 Mitgliedsorten im Rahmen von zwei EU-Projekten, angestoßen vom österrei­chischen Umwelt­ministerium, gegründet. Heute sind 27 Orte dabei. Die fast alpenbreite Kette beginnt im österrei­chischen Dorf Hinters­toder, zu ihr gehören außerdem Berchtesgaden in den deutschen Alpen, Bled in Slowenien, Valdidentro in Italien und Arosa in der Schweiz. West­lichster Ort ist Les Gets in Frank­reich. Sanfte Mobilität steht im Mittel­punkt: gute Erreich­barkeit mit Bahn und Bus, ein umfang­reiches Netz öffent­licher Verkehrs­mittel, Shutt­leservices und Wandertaxis, der Verleih von Elektro­autos und E-Bikes. Die Orte geben eine umwelt­freundliche Mobilitäts­garantie. Peter Brandauer, Präsident der Koope­ration, verspricht einen idealen Urlaub „für Menschen, die in ihrer Heimatstadt ohne Auto leben und auch ihren Urlaub klima­schonend und umwelt­bewusst verbringen wollen.“

0

Mehr zum Thema

  • Flug­gast­rechte Der Weg zur Entschädigung

    - Bis zu 600 Euro müssen Air­lines bei Verspätung, Flug­ausfall oder Über­buchung zahlen. Hier lesen Sie, was Ihnen zusteht – und wie Sie Ihre Rechte als Fluggast durchsetzen.

  • Test Buchungs­portale Hier buchen Sie am besten Hotel und Ferien­wohnung

    - Urlaubs­planung beginnt oft im Internet. Stiftung Warentest hat 15 Buchungs­portale für Hotel­zimmer und Ferien­wohnungen getestet, darunter AirBnb, Booking.com und Expedia.

  • Versicherungen auf Reiseportalen Schneller Klick – oft zweite Wahl

    - Reiseportale wie HolidayCheck, Expedia.de und Opodo bieten Urlaubern die Möglich­keit, ihre Reise gegen Risiken wie Krankheit und Gepäck­verlust abzu­sichern – und das...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.