Den Extrakt der Aloe Vera nutzt die Kosmetikindustrie als Feuchtigkeit spendendes Pflegemittel für die Haut schon seit längerem. In letzter Zeit taucht der Saft des kaktusähnlichen Liliengewächses auch als Nahrungsergänzungsmittel auf. Der hohe Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren soll dem Aloe-Vera-Saft große Wirkungskraft verleihen. Regelmäßig eingenommen stärke er das Immunsystem und helfe gegen Magengeschwüre, Erkältung und Rheuma, versprechen die Anbieter. Wissenschaftliche Studien, die solche Wirkungen bestätigen, gibt es allerdings nicht.

Auch bei den Dosierungsempfehlungen herrscht wenig Klarheit: Sie reichen von ein Mal 20 Milliliter bis drei Mal 100 Milliliter täglich. Deshalb sollten Sie sich überlegen, ob Ihnen der Liter Saft die 20 bis 45 Euro, zu denen er meist im Internet angeboten wird, wirklich wert ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 584 Nutzer finden das hilfreich.