Allianz Riester mit Berufs­unfähigkeits­schutz Schnelltest

Die Allianz Leben bietet seit Juli die Riester-Rente mit dem Zusatz „Berufs­unfähigkeits­rente zur Beitrags­sicherung“ an. Finanztest sagt, was das Angebot taugt.

Angebot

Beim Produkt der Allianz fließen je nach Alter und Beruf zwischen 3 und 15 Prozent vom Eigenbeitrag in den Zusatz­schutz. Bei Berufs­unfähigkeit erhält der Sparer eine Rente, die seinem vorherigen Mindest­beitrag ohne Zulagen entspricht, maximal 1 946 Euro im Jahr.

Vorteil

Wer mit dieser Berufs­unfähigkeits­rente seinen vorherigen Mindest­beitrag weiterzahlt, kann so Einbrüche bei der Alters­rente vermeiden.

Nachteil

Die Gesund­heits­fragen vor dem Berufs­unfähigkeits­schutz sind sehr weit gefasst. Empfänger privater Berufs­unfähigkeits­renten haben nur als Arbeits­lose, voll Erwerbs­geminderte oder Ehepartner von Riester-Sparern Anspruch auf Zulage. Außerdem fallen die Steuer­vorteile für die Riester-Rente kaum noch ins Gewicht, weil ihr Einkommen sinkt.

Finanztest-Kommentar

Trennen Sie Alters­vorsorge und Berufs­unfähigkeits­schutz lieber. Eine Berufs­unfähigkeits­versicherung brauchen Sie sowieso noch, um Einkommens­verluste auszugleichen. Auf test.de erhalten Sie Informationen darüber, welche Art von Riester-Vertrag zu Ihnen passt Riester-Rente: Alle Sparformen im Vergleich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 958 Nutzer finden das hilfreich.