Allergien Meldung

Die neue Lebensmittelkennzeichnung verschafft Allergikern mehr Durchblick: Seit Ende November müssen auf verpackten Lebensmitteln die zwölf häufigsten Allergene erfasst sein. Doch unverpackte Lebensmittel – beispielsweise beim Bäcker oder Gemüsehändler – tragen keine Kennzeichnung. Auch bestimmte Gewürze und Gewürzmischungen sind davon ausgenommen.

Ein neues Siegel soll künftig über diese Regelungen hinausgehend auch solche Ausnahmen und unbeabsichtigte Allergenspuren aus dem Herstellungsprozess erfassen. Das Siegel verspricht Allergikern beim Lebensmittelkauf geprüfte Sicherheit durch ent­sprechende Institute.

Vergeben wird das Siegel von der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) der Hautklinik der Charité in Berlin. Weitere Informationen gibts von der Charité (Tel. 0 30/4 50 5 1 80 44) und unter www.ecarf.org, E-Mail: ecarf@charite.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 557 Nutzer finden das hilfreich.