Alleinerziehende Meldung

Ein geschiedener Vater, der seine ­Tochter an den Wochenenden und in den Ferien betreut, bekommt 1 308 Euro Entlastungsbetrag für Alleinerziehende.

Den jährlichen Freibetrag wollte ihm das Finanzamt nicht geben, weil seine Tochter bei ihm nur mit Nebenwohnsitz gemeldet ist und bei seiner Exfrau lebt. Doch das ist nicht entscheidend.

Da die Mutter wieder verheiratet ist, kann sie den Entlastungsbetrag nicht nutzen. Dafür bekommt der Vater die 1 308 Euro, weil er alleine lebt und er Kindergeld oder Kinderfreibeträge erhält, entschied das Finanzgericht Berlin-Brandenburg. Wäre aber die Mutter auch alleinstehend, bekäme sie den ­Entlastungsbetrag (Az. 7 K 7038/06 B).

Dieser Artikel ist hilfreich. 453 Nutzer finden das hilfreich.