All-Inclusive-Anlagen

Tipps

17.01.2003
Inhalt
  • Katalog studieren. Auch bei All inclusive ist nicht alles im Preis enthalten. Achten Sie auf die Katalogangaben: Was nicht genannt wird, muss extra bezahlt werden. Vorbildlich informiert der Tui-Spezialkatalog All Inclusive.
  • Testsieger. Club Magic Life Sirene Imperial im türkischen Belek. Spezialitätenrestaurant, Wasserski, Schnuppertauchen und Friseurbesuch sind inklusive. Nachteil: teuer.
  • Karibischer Flair. Meliá Caribe Tropical in Punta Cana, Dominikanische Republik. Frischer Fisch, Krustentiere, Cocktails und exotische Früchte satt. Leider auch nicht billig.
  • Preise vergleichen. Die getesteten Anlagen werden meist von mehreren Veranstaltern angeboten. Vergleichen Sie die Preise: Sie sparen bis zu 250 Euro pro Person.
  • Familienparadies. Club Asteria in Belek (Türkei) und Fiesta Bavaro Resort in Punta Cana (Dominikanische Republik). Hier gibt es die besten Angebote für Kinder.
  • Plastikarmband. In vielen Clubs müssen die Gäste Plastikarmbänder tragen. Das ist lästig, aber nach neuester Rechtsprechung kaum zu umgehen.
  • Mehr zum Thema

    Mietwagen im Urlaub Mietwagen zu teuer? Das können Sie tun

    - Firmen wie Europcar und Sixt haben ihre Flotten verkleinert. Nun steigen an Urlaubs­orten die Preise. Die Stiftung Warentest gibt Tipps, wie sie Mobilitäts­kosten...