Alkoholkontrolle

Glossar

2
Inhalt

Ab 0,3 Promille: Wer mit so viel Alkohol im Blut erhebliche Fahrfehler begeht oder sonst erkennbar fahruntüchtig ist, kann mit Geldstrafe oder bis zu fünf Jahren Freiheitsentzug bestraft werden und die Fahrerlaubnis verlieren. Bisher hat noch kein Gericht eine solche Verurteilung auf einen Atemtest gestützt.

Ab 0,5 Promille: Wer mit derart viel Blutalkohol oder mindestens 0,25 Milligramm Alkohol je Liter Atemluft erwischt wird, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Möglich sind ein Bußgeld bis zu 3.000 Mark, zwei bis vier Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot für bis zu drei Monate. Das Bayerische Oberste Landesgericht akzeptierte den Atemtest mit dem Gerät Alcotest 7110 Evidential (Az. 2 ObOWi 598/99).

Ab 1,1 Promille: Hat ein Fahrer so viel Alkohol im Blut, kann er auch ohne Fahrfehler bestraft werden. Ein Bluttest ist dann aber unersetzlich. Es reicht nicht, vom Atemalkohol auf den Blutalkohol zu schließen, so das Amtsgericht Klötze (Az. 20 Ds 550 Js 20000/99 [293/99]).

2

Mehr zum Thema

  • Punkte in Flens­burg So funk­tioniert das Fahr­eignungs­register

    - Ab 8 Punkten in Flens­burg ist man den Führer­schein los. Die Punkte verfallen aber nach einiger Zeit. Seit 2021 gilt ein neuer Bußgeldkatalog.

  • Park­rempler und Fahrerflucht Das ist die Rechts­lage

    - Auf dem Park­platz vorm Supermarkt gegen ein anderes Auto gefahren? Dann wegzufahren, kann teuer werden und sogar den Führer­schein kosten.

  • Daten­schutz­erklärung gemäß Art. 13 DSGVO Sicher ist sicher

    - Im Folgenden möchten wir Sie darüber informieren, welche personenbezogenen Daten die Stiftung Warentest verarbeitet und zu welchen Zwecken dies geschieht. Wir informieren...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 02.01.2018 um 10:40 Uhr
Alkoholkontrolle

@KlausSchlueterHilden: Ein Test von Geräten aus Drogeriemärkten oder ähnlichen Bezugsquellen ist schwierig. Es gibt zwar viele Geräte, mit denen Sie die Alkoholkonzentration in Atemluft oder Blut prüfen können. Viele Hersteller weisen aber selbst darauf hin, dass ihre Geräte keine verbindlichen Werte liefern können. Sie müssen damit rechnen, dass die Polizei einen abweichenden Wert misst. Unsere Seite hat auch Archivfunktion, deshalb steht bei allen Artikel auch ein Veröffentlichungsdatum. (AK)

KlausSchlueterHilden am 01.01.2018 um 18:14 Uhr
Museums "test" Alcohol und Fahruntüchtigkeit

Sehr geehrte Damen und Herren,
es gibt inzwischen sogar in Drogeriemärkten Atemalkoholtestgeräte (Rossmann) z.B.
Wann testen Sie diese mal und oder schreiben diesen Artikel, wenn ich das richtig sehe (bin nüchtern..) aus dem Jahr 2000 aktuell für das Neue Jahr 2018 um, gibt es nicht andere Werte??
Vielen Dank für Ihr Feedback
Ein treuer Abonennt, seit Jahrzehnten
Mit freundlichem Gruß
Klaus Schlüter