Alkohol Work­aholics trinken oft

2

Wer mehr als 48 Stunden pro Woche arbeitet, trinkt öfter riskante Mengen an Alkohol. Zu diesem Ergebnis kommt ein interna­tionales Wissenschaft­lerteam, das 61 Studien mit mehr als 334 000 Teilnehmern auswertete. Als riskant gelten bei Frauen mehr als 14 Gläser pro Woche, bei Männern mehr als 21. Bei den Work­aholics lag das Risiko für riskanten Alkohol­konsum um 13 Prozent höher als bei Beschäftigten mit 40-Stunden-Woche – unabhängig von Geschlecht, Alter oder sozialem Status. Alkohol­konsum wird mit Herz­kreis­lauf­problemen, Depressionen und Schlaf­mangel in Verbindung gebracht. Vielen helfe er aber wohl, Stress bei der Arbeit oder Probleme mit Mitarbeitern und Vorgesetzten zu verdrängen, vermuten die Autoren. Dieser Stress werde durch viele zusätzliche Arbeits­stunden noch verstärkt. Die Studien­ergeb­nisse bestärken die Arbeits­zeit-Richt­linie der EU. Sie begrenzt die wöchentliche Arbeits­zeit auf 48 Stunden.

2

Mehr zum Thema

  • Zeit­umstellung und Gesundheit Weshalb die Winter­zeit gesünder ist

    - Zweimal im Jahr stellen wir die Uhr um eine Stunde um. Hier erklären wir, welche Folgen die Zeit­umstellung für den Biorhythmus haben kann und worauf jeder achten sollte.

  • Einsamkeit Erst isoliert, dann krank

    - Einsamkeit ist ein Gefühl, dass Jung und Alt erfassen kann. Sehr verbreitet sei es bei Mitt­dreißigern und über 65-Jährigen, antwortete die Bundes­regierung auf eine...

  • Alkoholsucht Angehörige von Sucht­kranken sollten sich Hilfe suchen

    - Sind Partner, Geschwister, Eltern oder Freunde alkohol­abhängig, bedeutet das für Angehörige oft großes Leid. Es ist essenziell, in die Offensive zu gehen und...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 09.03.2015 um 14:13 Uhr
Link zur Studie

@mirrorhills: Weitere Angaben zur Studie finden Sie unter folgendem Link: http://www.bmj.com/content/350/bmj.g7772 (BP)

mirrorhills am 27.02.2015 um 17:03 Uhr
Zahlen und Fakten?

Interessanter Artikel mit Informationsgehalt von 0. Haben Sie ein paar ergänzende Informationen wie Quellenangaben der Auswertung oder die Definition von Glas als Mengeneinheit, sowie ob es sich bei Alkohol um reinen Alkohol handelt oder nur um ein alkoholisches Getränk?
Danke.