„Wein auf Bier, das rat ich dir. Bier auf Wein, das lass sein.“ Eine oft propagierte Volksweisheit - medizinisch aber völlig unsinnig. Nicht die Reihenfolge, sondern die übermäßige Menge und die Inhaltsstoffe alkoholischer Getränke, wie zum Beispiel Fuselöle, verur­sachen den Brummschä­del am Tag danach. Die Verbraucher­zentrale Bayern erklärt sich den volkstümlichen Spruch mit neureichen Attitüden des aufstrebenden Bürgertums Mitte des 19. Jahrhunderts. Wohlhabende gaben gern damit an, den Sprung von billigem Gersten- zum exklusiven, teuren Rebensaft ge­schafft zu haben. Und wenn man sich schon Wein leisten könne, solle man sich den Geschmack daran auch nicht vom „Arme-Leute-Bier“ verderben lassen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 253 Nutzer finden das hilfreich.