Unser Rat

Vom Verzehr der drei Afa-Algenpräparate ist abzu­raten, sie enthalten riskante Substanzen: Wir fanden Spuren von Microcystinen, die Zellen schädigen und möglicher­weise Krebs erregen. Doch auch auf die anderen sieben Präparate mit Süßwasser­algen können Sie getrost verzichten. Erstens ist ihr Nutzen nicht ausreichend durch klinische Studien belegt. Und zweitens liefern sie – bei empfehlungs­gemäßem Verzehr – nur geringe Nähr­stoff­mengen. Damit lässt sich nur ein Bruch­teil des menschlichen Bedarfs decken. Geben Sie Ihr Geld lieber für frische und gesunde Lebens­mittel aus.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1981 Nutzer finden das hilfreich.