Süßwasser­algen: Die drei Üblichen

Spirulina

Algenpräparate Test

Die Gattung Spirulina gehört zu den mikroskopisch kleinen Blaualgen. Dabei handelt es sich eigentlich gar nicht um Algen, sondern um Bakterien (Cyanobakterien). Natürlich kommt Spirulina in stark alka­lischen Salz­seen der Tropen und Subtropen vor. Handels­übliche Produkte stammen heute meist aus Zucht­becken in warmen Ländern.

Chlorella

Algenpräparate Test

Die Gattung Chlorella gehört zu den mikroskopisch kleinen Grün­algen, die zum größten Teil im Süßwasser leben. Handels­übliche Produkte enthalten oft die Art Chlorella pyrenoidosa. Diese wird heut­zutage meist in Zucht­becken kulti­viert.

Afa

Algenpräparate Test

Die Abkür­zung steht für Aphanizomenon flos-aquae. Die Art gehört zur Gattung Aphanizomenon, diese wiederum, ähnlich wie Spirulina, zu den Blaualgen (Cyanobakterien). Afa-Algen für die handels­üblichen Präparate wachsen in der Regel wild im Klamath Lake, einem See im US-amerikanischen Oregon. Die Vermarktung begann in den 1980er Jahren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1974 Nutzer finden das hilfreich.