Mit Textilien ist häufig mehr Geld zu verdienen als mit Lebensmitteln.Für schätzungsweise 970 Millionen Euro haben die Deutschen im Jahr 2000 Textilien bei Aldi gekauft, berichtete kürzlich die Fachzeitschrift „TextilWirtschaft“. Damit avancierte der Discounter zum neuntgrößten Textileinzelhändler. Am häufigsten boten die Aldi-Brüder Heimtextilien, Wäsche, Damenoberbekleidung und Herrenausstattungsartikel an.

Dieser Artikel ist hilfreich. 302 Nutzer finden das hilfreich.