test-Kommentar

Trotz der Sparmaßnahmen ist der jüngste Aldi-PC immer noch eine Hochleistungsmaschine. Nur zum DVD-Abspielen, CD-Kopieren, Tippen und Surfen ist der Rechner zu schade und immer noch zu teuer. Da reicht der letzte Lidl-PC für 500 Euro oder ein anderer Billigrechner locker aus. Richtig ist der aktuelle Aldi-PC, wenn auch Videoschnitt oder eins der neueren 3D-Spiele laufen sollen. Beides schafft der Rechner zwar nicht im Rekordtempo seiner Vorgänger, aber immer noch mit rasanter Geschwindigkeit. Klare Schwäche: Der jüngste Aldi-PC braucht viel zu viel Strom und nervt mit übertriebenem Lüfterrauschen. Fazit: Im Preis-/Leistungsvergleich schlägt sich der Aldi-Rechner ganz ordentlich, aber wer die Leistung will, bekommt auch den Lüfterlärm.

Dieser Artikel ist hilfreich. 267 Nutzer finden das hilfreich.