Aldi-Aktions­ware Kompakt­kamera von Sony ist kein Schnäpp­chen

0
Aldi-Aktions­ware - Kompakt­kamera von Sony ist kein Schnäpp­chen
© Stiftung Warentest

Aldi Nord verkauft die Kompakt­kamera Sony Cyber-shot DSC-W800B ab Donners­tag, 7. Dezember 2017 in seinen Filialen als Aktions­artikel für 85 Euro. Wir haben die Kamera bereits geprüft: Ein lohnendes Schnäpp­chen ist sie leider nicht.

Nichts für schnelle Fotografen

Die mäßige Kamera ist kein Schnellst­arter und löst nur lang­sam aus. Beim Speichern von Einzel­bildern braucht sie rund 2,5 Sekunden. Für schnelle Aufnahmen ist die Sony-Kamera eher unge­eignet. Ihre Fotos sind mittel­mäßig, Gegen­licht bereitet dem Gerät Probleme. Die Aufnahmen verwackeln häufig, denn ein Bild­stabilisator fehlt.

Alternativen in unserer Test-Daten­bank

Die leichte und flache Kamera kostet bei Aldi rund 85 Euro, andere Händler bieten sie für einen ähnlichen Preis an. In unserem Produktfinder Kameras finden Sie bessere Geräte, die zum Teil sogar güns­tiger sind.

Newsletter: Keinen Schnell­test verpassen

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest sind Sie stets bestens informiert über neue Schnell­tests. Sie haben die Möglich­keiten, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen test.de-Newsletter bestellen.

0

Mehr zum Thema

  • Digitalkameras im Test Die beste Kamera für Ihre Zwecke

    - Mit dem Kamera-Test der Stiftung Warentest finden Sie die beste Kamera für Ihre Zwecke – von der kleinen Digitalkamera für die Reise bis zur Systemkamera im Retrodesign.

  • Camcorder, Kamera, Smartphone Was filmt am besten?

    - Smartphone, Kamera, Camcorder: Wer dreht die besten Videos? Wir haben Camcorder getestet und sie mit anderen Geräten zum Filmen verglichen. Die Ergeb­nisse über­raschen.

  • Kamera manuell einstellen Fotografieren wie die Profis

    - Belichtungs­zeit, Blende, Licht­empfindlich­keit: Profis nutzen Kameras, an denen sich fast alles einstellen lässt. Das ermöglicht bessere Fotos als der Voll­automatik.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.