Interview: Gift für den Körper

Alcopops Test

Dr. Birgit Dusemund, Bun­des­institut für Risikobewertung (BfR), Lebensmittel­toxikologie.

Alkohol beeinflusst Wachstum, Hirnfunktion und Sexualentwicklung

test: Wann muss man mit einer Alkoholvergiftung rechnen?

Dusemund:Abeiner Blutal­ko­holkonzentration von 1 Promille. Bei Frauen ist etwa nach der Aufnahme von 35 Gramm reinem Alkohol, drei Flä­sch­chen Alcopops, mit Rauschzuständen zu rechnen, bei 2 Promille mit starken Bewusstseins­trü­bun­gen.

test: Was kann bei einer Alkoholvergiftung passieren?

Dusemund: Mit einem tiefen, eventuell tödlichen Koma muss man ab Blutalkoholkonzentrationen von 3,5 Promille, nach dem Konsum von etwa 125 Gramm (Frauen) beziehungsweise 175 Gramm (Männer) reinem Alkohol rechnen. Und jede Alkoholvergiftung geht mit ernsten neu­rologischen Störungen einher: Enthemmung, Aggression, Gewaltan­wen­dung. Bei einer Schwangerschaft stellt Alkoholmissbrauch ein hohes Risiko für schwere Schädigungen des ungeborenen Kindes dar.

test: Was passiert bei häufigerem Alkoholmissbrauch?

Dusemund: Studien, die aufgrund neuer Trinkgewohnheiten von Jugendlichen, wie „binge-drinking“, Rausch- oder Komatrinken durch­­ge­führt wurden, weisen darauf hin, dass Alkoholmissbrauch bei Heranwachsenden über den Hormonhaushalt das normale Wachstum und die Sexualentwicklung ungünstig beeinflussen kann, ebenso die Funktionen des Gehirns. Junge Menschen brauchen im Umgang mit Alkohol ein hohes Maß an Verantwortlichkeit für ihre Ge­sundheit und auch die Kompetenz dafür. Schule und Elternhaus müssen dies vermitteln.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1838 Nutzer finden das hilfreich.