Die Krankenkassen werden in Zukunft Akupunkturleistungen nun doch weiter erstatten können ­ allerdings nur bei bestimmten Indikationen und im Rahmen eines kassenübergreifenden Modellversuchs. Dieser soll zunächst drei Jahre dauern. Danach wird Akupunktur bezahlt bei chronischen Kopfschmerzen, chronischen Schmerzen der Lendenwirbelsäule und chronischen Arthroseschmerzen.

Zunächst hatte der Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen empfohlen, die Kosten für Akupunktur in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht mehr zu übernehmen. Nach Protesten der Kassen und aus der Ärzteschaft kam es nun zu einem Kompromiss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 73 Nutzer finden das hilfreich.