Wirksamkeits­nachweis

Modell-
studien Kassen

„Die Andere Medizin“1

Die Wirksamkeit gilt als wissenschaftlich noch nicht nachgewiesen bei folgenden untersuchten Indikationen1

Wirksam-
keit eindeutig belegt

Signifikant besser als Scheinaku-
punktur

Wirk-
samkeit belegt
Aber nicht besser als Scheinaku-
punktur

Geeignet und von Nutzen, wissen-
schaftlich belegt

Positive Hinweise
Aber ohne eindeu-
tigen wissenschaft-
lichen Nachweis

SCHMERZEN

Chronische Schmerzen:

xx

  • Asthma
  • Depressionen
  • Drogenabhängigkeit
  • schmerzhafter Menstruation
  • entzündlichem Rheuma
  • Erbrechen bei Kindern
  • Gesichts-(Fazialis-)lähmung
  • Gesichtsschmerz
  • Geburtsschmerz
  • Kiefergelenksfehl-
    funktion
  • Krebsschmerzen
  • Lähmungserscheinung nach Schlaganfall
  • Raucher-Entwöhnung
  • Schlafstörungen
  • Tinnitus
  • Verminderung von Übergewicht

Migräne

x

Kopf

x

xx

Fibromyalgie 2

xx

Halswirbelsäule

xx

Schulter

Kniegelenk-
arthrose

x 3

x 4

xx

Rücken

x

xx

Tennisarm

xx

Zahn 5

xx

Endoskopie

xx

ERBRECHEN

Allgemeine Übelkeit

xx

nach Operationen

xx

nach Chemotherapie

xx

in der Schwanger-
schaft

xx

    x = Ergebnisse der aktuellen Modellstudien der Kassen. Begrenzte Indikationsstellung: Kopf-, Rücken-, Knieschmerzen.

    xx = Beurteilungen (Literaturstudie) laut Ratgeber „Die Andere Medizin“, Stiftung Warentest. Umfassende Indikationsstellung.

    • 1 Laut Stiftung Warentest, Ratgeber „Die Andere Medizin“.
    • 2 Chronische Schmerzerkrankung des Gelenk- und Bewegungsapparats.
    • 3 Ergebnis ART-Studie der Techniker Krankenkasse.
    • 4 Ergebnis Gerac-Studie.
    • 5 Nach operativen Eingriffen.