Aktionsware aus dem Lebensmittelhandel Schnelltest

Schlangestehen lohnt sich meist nicht. Nur etwas mehr als ein Drittel der geprüften Aktionsware ist empfehlenswert. Jedes vierte Produkt war schlicht ein Fehlkauf.

Zu diesem Thema bietet test.de aktuellere Schnelltests: Aktionsware

Computer von Aldi & Co. sind nicht besonders günstig, Digitalkameras und Camcorder gibt es im Fachhandel oft zu ähnlichen Preisen und manche viel beworbene Aktionsware ist schlicht gefährlich. Nach mehr als 60 Tests von Sonderangeboten aus dem Lebensmitteldiscount ist das Fazit ernüchternd. Gute, haltbare und preisgünstige Aktionswaren – also Schnäppchen im engeren Sinne – sind selten. Vieles ist billig, aber in der Qualität nur mittelmäßig. Für die meisten geprüften Produkte muss niemand früh aufstehen.

Intensive Vorauswahl

Aktionsware aus dem Lebensmittelhandel Schnelltest

Aus dem vielfältigen Angebot suchen wir Woche für Woche nur die interessantesten und vielversprechendsten Produkte zur Prüfung aus. Trotz der intensiven Vorauswahl waren 23 Prozent der geprüften Aktionswaren „Fehlkäufe“ und 41 Prozent „Durchschnitt“. Auch die etwa 36 Prozent „Schnäppchen“ müssen differenziert betrachtet werden: 14 Prozent der Produkte hatten zwar einen günstigen Preis, waren aber nur von mittelmäßiger Qualität (siehe Grafik).

PC keine Schnäppchen

Keiner der vier geprüften Computer und zwei Notebooks von Aldi, Lidl, Norma und Plus verdient es, ein Schnäppchen genannt zu werden. Zwischen Olivenöl und Nordseekrabben gibt es Hightech-Rechner von der Stange, Verkaufsberatung Fehlanzeige. Die getesteten Computer für bis zu 1 200 Euro lassen sich als Videorekorder- und DVD-Spieler-Ersatz ins Wohnzimmer stellen - aber wer will das?

Tipp: Schnäppchenjäger kaufen im Fachhandel einen auf ihre Ansprüche zugeschnittenen PC. Oft genug reicht ein Computer für 500 Euro. Das spart mehrere Hundert Euro.

Besser Testsieger kaufen

Die geprüften Digitalkameras und Camcorder erhielten längst nicht alle eine Kaufempfehlung. Camcorder beispielsweise waren oft unter neuem Namen vertriebene ältere Modelle. Die Originale gibt es zu ähnlichen Preisen auch im Fachhandel – dort allerdings mit Beratung. Bei Digitalkameras stehen gelegentlich zwar vier Megapixel auf der Packung, im Test leisteten die Kameras aber nicht mehr als vergleichbare 2-Megapixel-Modelle. Immerhin: Von zwölf geprüften Produkten für digitales Fotografieren und Filmen waren fünf ein Schnäppchen.

Tipp: Kaufen Sie ältere, bereits von der STIFTUNG WARENTEST als „gut“ bewertete Modelle. Sie gibt es oft zu ähnlichen Preisen wie Aktionsware.

Haushalt und Garten schwach

Unter den Angeboten aus den Bereichen Haushalt und Garten waren überdurchschnittlich viele Fehlkäufe: 10 von 29 Produkten wurden so eingestuft. Einige der Aktionswaren hatten sogar erhebliche Mängel: So fanden wir problematische Dampfreiniger (Lidl, 7.11.02), Matratzen, die krebser­zeu­gen­des Trichlormethan ausdünste­ten (Aldi Nord, 12.9.02) und Gartenhäcksler, die bereits nach kurzem Betrieb für immer das Häckseln aufgaben (Plus, 17.2.03).

Auch bei Aktionsware lohnt ein Preisvergleich. Darüber hinaus empfiehlt sich eine Recherche, ob wir bereits ähnliche Produkte geprüft haben und welche Schwächen sie hatten. Oft kehren fast identische Aktionswaren wie Digitalkameras mit etwas geänderter Ausstattung als neue Angebote zurück. Falls sich ein Produkt erst nach dem Kauf als unpassend oder fehleranfällig erweist, so gewähren die meisten Lebensmitteldiscounter ein freiwilliges Rückgaberecht. Aber: Seit die STIFTUNG WARENTEST auch Aktionsware prüft und sehr deutlich auf die Rückgabemöglichkeit hinweist, rudern einige Discounter zurück. Aldi hat dieses Angebot auf vier Wochen nach dem Kauf begrenzt. Kritisch ist die Praxis von Lidl: Der Discounter wirbt mit „Geld-zurück-Garantie – ohne Wenn und Aber“. Wer aber Produkte wie PCs kauft, muss ein Zusatzblatt unterschreiben – die Geld-zurück-Garantie entfällt dann für dieses Produkt.

Tipp: Kaufen Sie bei einem Anbieter, der die Rückgabe aller Aktionswaren ermöglicht. Bei einem Mangel gilt natürlich auch beim Discounter die gesetzliche zweijährige Gewährleistungsfrist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2225 Nutzer finden das hilfreich.